Bürgermeister, Stellvertreterin und Ratsmitglieder in Amt und Würden

11.11.2020 | CDU Fraktion
Ratsmitglieder bei der Verpflichtung
Ratsmitglieder bei der Verpflichtung

Am 10. November hat die erste Ratssitzung nach der Kommunalwahl stattgefunden. Dort wurden Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen wie auch die in der Ratssitzung gewählte erste stellvertretende Bürgermeisterin Hanni Stolz (CDU) und der zweite stellvertretende Bürgermeister Thorsten Neumann (SPD) vereidigt und ins Amt eingeführt. Darüber hinaus wurden alle Ratsmitglieder verpflichtet und eingeführt. 

"Ich schwöre, dass ich das mir übertragene Amt nach bestem Wissen und Können verwalten, Verfassung und Gesetze befolgen und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe." Mit diesem Eid wurde Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen ins Amt eingeführt. 
 
Auch Stellvertreterin und Ratsmitglieder werden feierlich eingeführt
 
"Ich verpflichte mich, dass ich meine Aufgaben nach bestem Wissen und Können wahrnehmen, das Grundgesetz, die Verfassung des Landes und die Gesetze beachten und meine Pflichten zum Wohle der Gemeinde erfüllen werde." Mit diesen Worten verpflichteten sich die erste stellvertrende Bürgermeisterin Hanni Stolz (CDU), der zweite stellvertretende Bürgermeister Thorsten Neumann (SPD) und alle Ratsmitglieder zur gesetzmäßigen und gewissenhaften Wahrnehmung ihrer Aufgaben. 
 
Weitere Rahmenbedingungen festgelegt
 
Neben der Einführung der Amts- und Funktionsträger wurden in der konstituierenden Sitzung auch die Besetzung der Ausschüsse, die Verteilung der Ausschussvorsitze und die Vertreter in verschiedenen Gremien beschlossen. Damit sind die politischen Gremien arbeitsfähig und können zur Sacharbeit übergehen.